User account

Arthur Holitscher: Chaos der Künste (1921)
Chaos der Künste (1921)
(p. 164 – 170)

Arthur Holitscher

Chaos der Künste (1921)

PDF, 7 pages

  • re-enactment
  • revolution
  • performativity
  • Russia

My language
English

Selected content
English

Arthur Holitscher

(1869–1941), was an author, primarily a travel writer. His travels included the United States (America: Today and Tomorrow, 1912) and also postrevolutionary Russia, which formed the basis for his first-hand account entitled Drei Monate in Sowjet-Russland (Three Months in Soviet Russia) (1921). Holitscher’s books were among those burned by the Nazis in 1933.
Other texts by Arthur Holitscher for DIAPHANES
Inke Arns (ed.), Igor Chubarov (ed.), ...: Nikolaj Evreinov: »Sturm auf den Winterpalast«

Inke Arns (ed.), Igor Chubarov (ed.), Sylvia Sasse (ed.)

Nikolaj Evreinov: »Sturm auf den Winterpalast«

Translated by Gianna Frölicher, Anne Krier and Regine Kuehn

Softcover, 344 pages

PDF, 344 pages

1920, zum dritten Jahrestag der Oktoberrevolution, wurde in Petrograd der »Sturm auf den Winterpalast« mit 10.000 Mitwirkenden aufgeführt. Das Massenspektakel unter der Leitung von Nikolaj Evreinov war eine Art falsches, trügerisches Reenactment. Es sollte an etwas erinnern, den Sturm auf den Winterpalast als Beginn der Revolution, das es selbst theatral und medial erst produzierte. Der Band rekonstruiert das Theaterereignis mit Texten, Fotografien und Zeichnungen und zeigt, wie nicht nur in der Sowjetunion aus dem Foto vom theatralen »Sturm« ein historisches Dokument der Oktober­revolution geworden ist.

Content